Klassik

Frühlingsgruß aus la Belle Époque


Liederabend mit Juliette Mars, Mezzosopran und Cécile Restier, Klavier

Ach, la belle époque! Es sind diese endlich friedlichen 35 Jahre zwischen 1879 und 1914, wo überall in Europa die industrielle Revolution Hoffnung und Vertrauen in den Fortschritt in jeder Bevölkerungsschicht weckt. Der Eiffelturm ist bei der Weltausstellung 1889 ein Riesenerfolg! 12000 Menschen pro Tag erklimmen die 1710 Stufen. Die Arbeiter organisieren sich erstmals in Gewerkschaften. Die Kaffeehäuser, Nachtlokale und Konzertsäle unterhalten ein bürgerliches Publikum, das nach Schönheit, Gelassenheit und sorglosem Leben dürstet.

Die sieben Komponisten unseres Abends - G. Fauré, H. Duparc, E. Chausson, C. Debussy, M. Ravel, R. Hahn und E. Satie - alle Schüler von J. Massenet, C. Saint-Säens oder C. Franck kennen einander gut. Sie stehen wie die Maler C. Monet, P.-A. Renoir, C. Pissarro, E. Degas oder P. Cézanne auf Kriegsfuß mit der Akademischen Gesellschaft der Künste. Sie lehnen die etablierte Kunstwelt und ihre Hierarchien ab. Sie möchten, dass ihre Musik außerhalb der offiziellen Theater und Konzertsäle aufgeführt wird. Ihre Melodien werden mit vollem Lebensdrang durch malerische Klangfarben das Universum idealisieren. Die Natur, der Alltag, die Liebe, das Licht, das Wasser und die fünf Sinne sind ihre Lieblingsthemen. Sie bringen Melodie und Text wieder in Einklang. Musik und Rhythmus fließen voller Harmonie. Feinsinnige Akkorde und differenzierte Orchesterbehandlung rühmen die Dichter Frankreichs.

Eintrittspreis 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €


Vergangene Termine