Kunstausstellung

Frühlingserwachen: Das Blühende Kabinett im KHM


Pünktlich zum Frühlingsbeginn lädt das Kunsthistorische Museum (KHM) in Wien in das neu eingerichtete "Blühende Kabinett".

Dort wurden die schönsten Blumenstillleben der Sammlung neu zusammengestellt und sollen den Besuchern nun ein "besonders intensives florales Kunsterlebnis" bieten. Zu sehen sind unter anderem virtuos gemalte Blüten niederländischer Meister wie Jan Brueghel der Ältere, Jan van Huysum, Rachel Ruysch oder Jan Lievens.

Das sich Anfang des 17. Jahrhunderts entwickelnde Genre des Blumenstilllebens genoss in den Niederlanden einen besonders hohen Stellenwert. Die detailgetreuen Wiedergaben von Blüten zeugen vom wissenschaftlichen Interesse der damaligen Künstler und Künstlerinnen an der Natur und erfreuten sich als Gegenstand der Kontemplation großer Nachfrage.

Da Führungen und Veranstaltungen an Ort und Stelle nicht möglich sind, bietet das KHM ab April ein spezielles Online-Programm zum Thema Blütenpracht und Frühlingszeit an. So unterhalten sich am Dienstag um 18.00 Uhr etwa Kunstvermittler Daniel Uchtmann und die Floristin Michaela Oberaigner im Rahmen der Instagram-Talk-Reihe "ArtAperitivo" über die Symbolkraft unterschiedlicher Blumen.


Vergangene Termine