Theater

Frühere Verhältnisse


Nestroys kurzweiliges und herrlich komisches Meisterwerk mit den berühmten Couplets richtet sich, ohne abzuschweifen, gegen Standesdünkel und die Verbindung von Reichtum und Dummheit. Doch zeigt sich auch hier am Schluss die Liebe erhaben gegen jede gesellschaftliche Konvention.

Der reiche Holzhändler Johann Scheitermann ist sehr zu bedauern. Er hat seine Hausherrenexistenz auf einer Lüge aufgebaut und seiner Frau, einer gebildeten Professorentochter, vor der Hochzeit verschwiegen, dass er von einfacher Herkunft ist und früher ein Hausknecht war. Nun droht alles aufzufliegen, denn ausgerechnet sein früherer Hausherr Anton Muffl, der als Bankrotteur einen gesellschaftlichen Abstieg gemacht hat, bewirbt sich bei ihm als neuer Hausknecht. Der gefinkelte Muffl beginnt Scheitermann zu erpressen und nistet sich in den gutbürgerlichen Haushalt ein wie die Made im Speck.

Doch auch Muffl wird von seinen früheren Verhältnissen eingeholt, denn im selben Haus dient auch die Köchin Peppi Amsel, die zwischendurch ihr Glück als Schauspielerin versucht hatte und zwar in jenem zweitklassigen Kurort, wo sich Muffl zur selben Zeit von den Strapazen seines Bankrotts erholte. Als Provinzdiva hat sie ihm dort gehörig den Kopf verdreht, ist dann aber doch lieber mit einem reichen Ausländer auf und davon. Muffl ist nie über diese Schmach hinweggekommen und auch Peppi Amsel geniert sich nun vor ihm, dass sie es doch nicht geschafft hat, etwas Besseres zu werden. So gibt sie sich kurzerhand als Dame des Hauses aus und stiftet damit gehörige Verwirrung.
MIT Julia Frisch, Michael Kuttnig, Rudi Müllehner, Andrea Schnitt
INSZENIERUNG & AUSSTATTUNG Cornelia Metschitzer
REGIEASSISTENZ Joy Pia Mader


Vergangene Termine