Diverses · Literatur

Fritz von Herzmanovsky-Orlando: Kaiser Joseph II und die Bahnwärterstochter


Mit: Bernd Jeschek (Schauspiel) und Bertl Mütter (Posaune).

Ein parodistisches Spiel mit Musik aus dem kalten k. u. k. Österreich. In einer Bahnstation im Hochgebirge irgendwo in den Österreichischen Alpen begegnen wir in Herzmanovsky-Orlandos Theaterstück einer großen Zahl seltsamer Figuren von allen höchsten Herrschaften bis zum einfachen Volk: einem Kaiser, der inkognito seine Länder bereist, Grafen und Gräfinnen, Wilderern, einer Witfrau, Bauernburschen, Lakaien, einer englischen Diplomatendelegation, einem Mörder und vielen mehr. Bernd Jeschek verleiht, begleitet von Posaunist Bertl Mütter, etwa 50 Personen seine Stimme. Eine Performance voller skurrilem Witz und Ironie; echt österreichisch eben.

Bernd Jeschek, geboren 1949 in der Steiermark. Lebt als freischaffender Schauspieler und Regisseur in Wien. Engagements an zahlreichen Schauspielhäusern und Rollen in über 30 Film- und Fernsehproduktionen.

Bertl Mütter, geboren 1965 in Steyr. Lebt als freischaffender Musiker, Komponist und Schriftsteller in Wien, Steyr und unterwegs.


Vergangene Termine

  • Do., 27.02.2020

    19:00 - 21:00

    Eintrittspreise (wenn nicht anders angegeben): € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt. Karten erhalten Sie ausschließlich an der Abendkassa. Kartenreservierungen sind unter www.literaturhaus-graz.at bei der jeweiligen Veranstaltung möglich. Reservierte Karten sind spätestens bis 25 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkassa abzuholen.

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.