Kabarett

Fritz Egger - Eggerbissen


Fritz Egger liest kulinarisch-kabarettistische Kaffeehausliteratur von Wien bis München, sowie Werke/Bissen/Köstliches/etc. aus eigener Feder!

Die Kaffeehausliteraten sind Legende. Aber auch heute noch sitzen Autoren in Cafés und Restaurants und bringen humorvoll zu Papier, was sie in ihren Stammlokalen erleben, aufschnappen, bzw. ihnen neben den Mahlzeiten „zugetragen“ wird. Meist geht es um Konfrontationen, sprich Streitereien, basierend etwa auf den Unterschieden zwischen Österreichern und Deutschen, Menschen diesseits und jenseits des Balkans – also Amstettens – oder einfach nur zwischen Männlein und Weiblein. Immer aber zum Amusement der ZuhörerInnen, das heißt der scheinbar Unbeteiligten! Deren Schmunzeln bis herzlich Lachen allerdings darauf basiert, dass man sich unbewusst selbst in den Geschichten wiederfindet!

Erfahren Sie von Fritz Egger aber auch, wann die erste Pizza und der erste Burger nach Österreich kamen. Oder warum Running Sushi kein Ersatz für sportliche Betätigung sein kann!

Sein Debüt bei den Salzburger Festspielen gab Fritz Egger 1993 in Shakespeares Coriolan.
Weiterhin war er zu sehen in Peter Steins Inszenierungen von Shakespeares Antonius und
Cleopatra und Ferdinand Raimunds „Der Alpenkönig“ und „Der Menschenfeind“. Seit Sommer
2013 steht Fritz Egger als Schuldknecht in der Jedermann-Inszenierung auf der Bühne.


Vergangene Termine