Vortrag · Diverses

Friedrich Zawrel. Zum 90. Geburtstag


Vor 11 Jahren hat Friedrich Zawrel, Überlebender des nationalsozialistischen Kinder-Euthanasie-Programmes, als Zeitzeuge im Depot über sein Leben erzählt. 2015 ist er verstorben. Im November dieses Jahres wäre er 90 Jahre alt geworden. Friedrich Zawrel wurde in der Anstalt Am Spiegelgrund von Ärzt_innen und Pflegepersonal gefoltert. 1944 gelang ihm mit Hilfe einer Krankenschwester die Flucht. Später traf er wieder auf seinen früheren Peiniger Dr. Heinrich Gross. Nach einem weiteren Leidensweg konnte er, gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Kritische Medizin, den „Fall Gross“ öffentlich machen.

In ihrer Dokumentationsreihe Vergessene Opfer führten die Filmemacher_innen Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber ein lebensgeschichtliches Interview mit Friedrich Zawrel.

17.30 Teil 1: Familie, Heime und die Anstalt „Spiegelgrund“. 72 min.

19.00 Teil 2: Flucht, Gefängnis, Kriegsende. 42 min.
Gespräch mit den Filmemacher_innen

20.15 Teil 3: Leben nach 1945, der „Fall Gross“. 43 min.
Teil 4: „Wiedergutmachung“. 20 min.

Vergessene Opfer, Teil 7: Kinder- und Jugendfürsorge (A 2012).
Regie und Buch: Angelika Schuster, Tristan Sindelgruber. 170 Min.


Vergangene Termine