Kunstausstellung

Friedrich Kiesler. Lebenswelten


Mit seinen revolutionären, utopistischen Ideen faszinierte Friedrich Kiesler (1890–1965) nicht nur die Generation von KünstlerInnen und ArchitektInnen seiner Zeit.

Bis heute prägen die transdisziplinären Beiträge des austro-amerikanischen Künstlers, Designers, Architekten, Bühnenbildners und Ausstellungsmachers die europäische und amerikanische Avantgarde.

Die MAK-Ausstellung FRIEDRICH KIESLER. Lebenswelten gibt Einblick in das Gesamtwerk des Visionärs, in sein grenzüberschreitendes Denken, seine Theorie des Correalismus, mit der er die Beziehung zwischen Kunstwerk, Mensch und Umgebung thematisierte, sowie in seine Arbeit als Architekt und Ausstellungsgestalter. Seine künstlerischen und theoretischen Überlegungen bilden eine vielfältige Inspiration für eine zeitgenössische Auseinandersetzung. Die KünstlerInnen Leonor Antunes, Céline Condorelli, Verena Dengler, Lili Reynaud-Dewar, Apolonija Šušterši? und Rirkrit Tiravanija entwickeln temporäre und permanente Interventionen in der Ausstellung und im öffentlichen Raum, die teilweise in interdisziplinärer und institutioneller Zusammenarbeit entstehen.

Zur Ausstellung erscheint der Katalog FRIEDRICH KIESLER. Lebenswelten, herausgegeben von Christoph Thun-Hohenstein, Dieter Bogner, Maria Lind und Bärbel Vischer, Deutsch/Englisch, 224 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen. MAK Wien/Birkhäuser Verlag, Basel 2016. Erhältlich im MAK Design Shop um € 39,95.

GastkuratorInnen: Dieter Bogner und Maria Lind
Kuratorin: Bärbel Vischer, Kustodin MAK-Sammlung Gegenwartskunst.

Eintritt

€ 9,90 / ermäßigt € 7,50
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

Familienkarte € 13
(zwei Erwachsene + mind. ein minderjähriges Kind)

Wien 1900-Kombiticket
€ 17,90 / ermäßigt € 14,50
gültig für MAK und Leopold Museum


Vergangene Termine