Kunstausstellung

Friedolin Deisenhammer - Plein air und Kopfstücke


Friedolin Deisenhammer wurde 1939 in Vöcklabruck in Oberösterreich geboren. Der Vater, die Brüder Ärzte, die Mutter akademisch ausgebildete Sängerin. Nach Überwindung aller schulischer Hindernisse bewarb er sich 1958 um einen Studienplatz an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. In der Meisterklasse R. C. Andersen erwarb Deisehammer 1964 das Diplom für Malerei und erhielt gleichzeitig den Kunsterzieherpreis. Die absolvierte Lehramtsprüfung aus Kunst- und Werkerziehung und Geschichte ermöglichte ihm als früher Familienvater eine Anstellung am Gymnasium.
Über Laa/Thaya und über Krems landete er 1966 in Wien.
Schon 1968 zog es ihn weiter.

Bis 1978 lehrte und lebte Deisenhammer mit seiner Familie in Istanbul (St. Georgskolleg).
Nach den grünblauen Atterseelandschaften und dem Wiener Umfeld stimulierte jetzt das Kolorit des Orients.


Vergangene Termine