Sport

Friday Nightskating Saisonstart


An die Inliner, fertig, los! Das beliebte Friday Nightskating geht 2018 wieder an den Start.

Friday Nightskating ist in der 20. Saison angekommen.

Seit 1999 auf Rollen und Rädern unterwegs – quer durch die Stadt, quer durch die Nacht.
Lustvolle Stadterkundung, nachhaltige Fortbewegung sowie Opposition gegen Schwarz-Blau hat sich Friday Nightskating in der 20. Saison auf die Fahnen geheftet.

Bei der ersten Friday Nightskating-Ausfahrt im Mai 1999 waren 28 Personen unterwegs. Heute sind zwischen 1000 und 3000 Leute pro Ausfahrt dabei. Das Ziel ist heute wie vor 19 Jahren gleich geblieben: Mehr Platz in der Stadt für umweltfreundliche Mobilität einfordern. Zeigen, es geht auch ohne Abgase. Wir bieten eine lustvolle Möglichkeit, die Stadt auf Rollen und Rädern zu erkunden, und zwar dort, wo sonst nur Autos unterwegs sind – nämlich auf der Fahrbahn.

Doch zum Umweltschutzgedanken und der lustvollen Stadterkundung kommen ernste politische Hintergründe. Friday Nightskating war immer schon eine Demonstration auf Skates und Fahrrädern: Wir protestieren gegen die von schwarzblau geplante Abschaffung der Notstandshilfe genauso wie gegen die Lobauautobahn.

Friday Nightskating ist wöchentlicher Treffpunkt der eingefleischten Wiener Inline-Skaterinnen-Community. In den letzten Jahren gesellen sich immer mehr Radfahrerinnen dazu. Begleitet und abgesichert wird Friday Nightskating von der Polizei sowie den Rolling Guards, den Ordner_innen auf Skates – viele davon von Anfang an dabei.

Jeden Freitag um 21 Uhr setzt sich vom Heldenplatz ein bunter und manchmal bis zu 1 Kilometer langer Tross aus bis zu 3000 Skaterinnen und Radlerinnen in Bewegung. Die Routen sind zwischen 15 und 35 km lang, gehen kreuz und quer durch die Stadt. Start- und Zielpunkt ist immer der Heldenplatz. Mitfahren kann jeder und jede. Woche für Woche, quer durch die Stadt, quer durch die Nacht.


Vergangene Termine