Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Frauen im Sudan


Der Verein EMotion für gesellschaftliche Entwicklung lädt herzlich zur Eröffnung der Benefiz-Fotoausstellung „Frauen im Sudan“ am 2. Oktober 2015 um 19.00 Uhr im Kolpinghaus Hötting-West ein.

Das oberste Ziel des Vereines EMotion, 2014 gegründet von Dr.in Edith Kaslatter und Mag.a Edit Hackl, ist die Abschaffung der weiblichen Genitalverstümmelung. Kaslatter, die selbst mehrere Monate pro Jahr im Sudan verbringt und damit an „vorderster Front“ für die Rechte der Frauen auf ein Leben in Unversehrtheit kämpft, hat den Vorsitz im Verein inne. Auf ihren Reisen hält sie das Erlebte mittels Kamera fest – einige Schätze aus diesem Fundus sind bei der Benefiz-Fotoausstellung vom 2. bis zum 16. Oktober 2015 zu sehen. (Vernissage: Freitag, 2.10.2015, Finissage: Freitag, 16. 10. 2015, jeweils 19.00 Uhr)

FGM wurde und wird im Sudan in ihrer schlimmsten Form, der pharaonischen Genitalverstümmelung, durchgeführt. Aufklärungsarbeit über FGM und deren schwerwiegende Folgen sowie Hilfe durch ökonomische Unterstützung der Eltern in Form von Kleinkrediten und Investition in Bildung konnten bisher viele Mädchen vor dieser Praktik sowie auch vor einer Früh- bzw. Zwangsehe bewahren.

Der Erlös aus der Benefiz-Fotoausstellung „Frauen im Sudan“ kommt der weiteren Vereinsarbeit zugute. „Um unsere ehrenamtliche Arbeit im Rahmen von EMotion im Sudan durchführen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen“, so Kaslatter. Diese werden u.a. auch an Filmabenden und bei Vorträgen über den Sudan und das Sudanprojekt lukriert.


Vergangene Termine

  • Sa., 03.10.2015 - Fr., 16.10.2015

    Mo: 17:00 - 23:30 Uhr
    Di: 17:00 - 23:30 Uhr
    Mi: 17:00 - 23:30 Uhr
    Do: 17:00 - 23:30 Uhr
    Fr: 17:00 - 23:30 Uhr
    Sa: Geschlossen
    So: Geschlossen
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Kolpinghaus Hötting-West
    • +43-512-22836