Theater

Frau Müller muss weg


Die Eltern der Kinder der Volksschulklasse 4 b sind besorgt und haben bei der Klassenlehrerin Frau Müller einen Termin verlangt. Die Kleinen stehen gerade an einem entscheidenden Punkt ihrer schulischen Karriere, wird doch am Schuljahresende entschieden, wer den Sprung ins Gymnasium schafft – und wer nicht.

Und so sitzen fünf entschlossene Erwachsene auf Kinderstühlchen zwischen Kastanienmännchen, Laubgirlanden und Kuschelecken, bereit, dem Feind ins Auge zu sehen. Denn für die Eltern ist längst klar, wer die Schuld an der Misere trägt – die erfahrene Lehrerin Frau Müller scheint den modernen pädagogischen Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein. Dass das Problem nicht bei den Schülern zu suchen ist, davon sind alle Eltern überzeugt. Denn ihre Kinder sind alle ganz besondere kleine Persönlichkeiten, die ab und an spezieller Förderung bedürfen und die nicht etwa einfach faul, unkonzentriert oder einfach mathematisch unbegabt sind.

Lutz Hübners bereits vielgespielte neue Komödie über Turboeltern, Versagensängste und ein Lehrermobbing, das gründlich schief läuft.

Inszenierung & Bühne: Rüdiger Hentzschel

Kostüm: Alexandra Fitzinger

Musik: Fritz Rainer

Es spielen:

Zeynep Buyrac, Monica Anna Cammerlander, Lukas Johne, Vanessa Payer, Heidelinde Pfaffenbichler, Dirk Warme


Künstler


Vergangene Termine