Literatur · Klassik

Franz Schuh - Lesung & Suyang Kim - Klavier


Franz Schuh, Schriftsteller und Philosoph, 1947 in Wien geboren. Buchautor und Kritiker; Kolumnist, u. a. für Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung und Literaturen. Lehrbeauftragter an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik (1985), Jean Améry-Preis für Essayistik (2000), Essay-Preis Tractatus des Philosophicum Lech (2009), Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien (2009). Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a.: Der Stadtrat. Eine Idylle (1995), Schreibkräfte. Über Literatur, Glück und Unglück (2000), Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche (2006), Hilfe! Ein Versuch zur Güte (2007), Memoiren. Ein Interview gegen mich selbst (2008), Der Krückenkaktus (2011), Sämtliche Leidenschaften (2014).

Suyang Kim wurde in Kyoungu/Südkorea geboren. Sie studierte an der Kyonghee Universität in Seoul Konzertfach Klavier und anschließend an der Anton Bruckner Privatuniversität, wo sie ihre Diplomprüfung mit einem Debüt am Brucknerhaus verbinden konnte. Danach studierte sie Klavier-Kammermusik bei Till Alexander Körber und schloss mit Auszeichnung ab. Rundfunkaufnahmen im ORF Landesstudio Oberösterreich und Ö1. CD-Aufnahmen: mit Andreas Pözlberger (Brucknerhaus-Edition), Einspielung der Kubiniana und 60 Schemen von Hans Erich Apostel. Sie erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u.a. ein Stipendium am Glinka-Konservatorium in Nishninowgorod/Russland, den Spezialpreis des Bösendorfer Stipendiums, Preise beim Wettbewerb „Das Podium“ in Linz und den Pasticcio-Preis von Ö1 für die Kubiniana-Einspielung. Konzertauftritte im Konzerthaus Luzern, Concert Hall Nishny-Nowogrod, Steinwayhaus Wien, Russisches Kulturinstitut Wien, Theater Odeon Wien, Brucknerhaus Linz, Oö. Landesmuseum Linz, Osterfestival Hall in Tirol, Salzkammergut Festwochen Gmunden, Schloss Hellbrunn Salzburg, Mozart Hall Seoul, Alte Schmiede Wien, Schloss Goldegg Salzburg, Kammermusik im Vituskircherl, Literaturhaus Salzburg, u.a.

Musikalisches Programm:

Fantasie und Fuge g-Moll S.463 von Franz Liszt (Transkription für Klavier nach der Großen Fantasie und Fuge in g-Moll, BWV 542 von Johann Sebastian Bach)

"Isolde's Liebestod" aus "Tristan und Isolde" S.447 von Franz Liszt (Transkription für Klavier nach "Isoldes Liebestod" von Richard Wagner)

„Trauermarsch“ aus „Die Götterdämmerung“ von Ferruccio Busoni (Transkription für Klavier nach Siegfried's Trauermarsch aus "Götterdämmerung" von Richard Wagner)


Vergangene Termine