Jazz

Franz Pillinger feat. Beni Schmid, Georg Vogel u.a.


Paris 1985: als der junge Beni Schmid, unterstützt von „Beni & Co“ (mit Edi Köhldorfer & Franz Pillinger) den Menuhin-Wettbewerb in der Kategorie Jazz gewinnt, ist die Zusammenarbeit mit FPI schon 5 Jahre alt. Aus dem anfänglichen Lehrer-Schüler-Verhältnis war bereits eine musikalische Partnerschaft geworden, die sich weitere 5 Jahren vertiefen sollte und in vielen nationalen Konzerten und auf internationalen Tourneen zu einer künstlerisch und menschlichen Freundschaft wächst. Nach 2 Dutzend Jahren sind Beni & Pilli erstmals wieder gemeinsam zu hören – in ihrer Heimatstadt im Jazzit! Unterstützt von Georg Vogel (p) – er war auch Jazzschüler von FPI - und Special Guest Karim Othman-Hassan am Oud. Dieses finale Set des Abends, ausschließlich mit Kompositionen von FPI, wird mit Spannung erwartet. Immerhin handelt es sich um das 1. Aufeinandertreffen von 4 hochkarätigen Improvisatoren, die weltweit zu den führenden Musikern auf ihren Instrumenten zählen.

Davor musizieren SchülerInnen, die FPI in den letzten 20 Jahren unterrichtet hat (darunter waren auch Martin Grubinger, Wolfgang Klingsbigl, Benedikt Halus) in verschiedenen Formationen.

Bei den Sets mit Pillingers aktuellen Impro-groups sind hoffnungsvolle Talente zu hören. Darunter „Cora & Co“ – zwei achtjährige Geigerinnen improvisieren nicht nur über Django Reinhardt/Stephane Grapelli -, ein hochbegabter Vibraphonist, das Halleiner Impro-String-Ensemble, 2 soundstarke Saxophonisten mit Charles Mingus, dazu swingende PianistInnen und groovende KontrabassistInnen - alle aus Pillingers Jazzklassen. Ab 19:30 beginnt stündlich ein neues Set, bis schließlich (ab 23:30) mit Duke Ellingtons „Caravan“ - als gemeinsames Finale - der Abend ausklingt. Eine lange kurzweilige Jazznight steht bevor – brasilianischer Musikzauber inkludiert!


Vergangene Termine