Jazz

Franz Hackl & Michael Wolff


Musiker, Instrumentebauer, Outreach Festival-Gründer Franz Hackl, Musiker aus Schwaz in Tirol mit Wohnsitz in New York, ist seit mehr als 20 Jahren international bei Festivals und Konzerten als Solist und Komponist tätig. Aufgewachsen mit der Trompete bei den Original Tiroler Kaiserjägern (6 Jahre lang Solotrompeter) weitergewachsen an der Jazzabteilung des Konservatoriums der Stadt Wien (Diplomprüfung mit Auszeichnung nach 3 Jahren) und an der Manhattan School of Music (Post Graduate Diploma, Master of Music), wachstumsgefördert von den Trompeten(lehr)meistern Franz Hackl sen., Lew Soloff und Ed Treutel (Juillard School), großgewachsener Trompeter der Harvie S Latin Jazz Band und in enger musikalischer Partnerschaft mit Dave Taylor, John Clark, Gene Pritsker und Adam Holzman. Hineingewachsen ins Komponieren von Orchesterwerken, symphonischer Blasorchestermusik, Contemporary Jazz-Ensembles und zeitgenössischer Kammermusik, ins Arrangieren und ins Programmieren von interaktiven Computerinstallationen. Verwachsen mit jeder gelebten und erlebten Musik zwischen Folklore, Jazz, modaler Harmonik, experimenteller Klanggestik und jazziger Rhythmik. Über bloße Musikpädagogik hinauswachsend als Inspirator und Organisator der „Outreach“- Academy in Schwaz für Musiker/innen aller Stilrichtungen für alle denkbaren Instrumente.
Michael Wolff wurde in New Orleans, Louisiana geboren und wuchs später in Memphis, Tennessee und San Francisco, Kalifornien auf. Seit seinem achten Lebensjahr lernte er klassisches Klavierspiel und studierte später an den Universitäten von Kalifornien in Los Angeles und Berkeley. Er brach das Studium ab um seine Musikkarriere in der Cal Tjader's Band zu beginnen. 1975 trat er der Cannonball Adderley Band bei. Wolff arbeitete mit vielen berühmten Musikern unter anderem Warren Zevon, The Thad Jones/Mel Lewis Orchestra, Sonny Rollins, Wayne Shorter, Tony Williams und Christian McBride. Wolff wurde Musikdirektor der Sängerin Nancy Williams. Arsenio Hall, der im Vorprogramm Williams auftrat, wählte Michael Wolff Bandleader für seine Talk Show „The Arsenio Hall Show“. Wolff ist auch der Bandleader der Jazz Band, „Michael Wolff And Impure Thoughts“. Mit gelegentlichen Sonderbeiträgen des Tablaspielers Badal Roy, Schlagzeuger Mike Clark und dem E-Bassisten John B. Williams. Er schrieb die Musik zu den Filmen „Who´s The Man“ and „Made Up“. Der Film „The Tic Code“, geschrieben von Polly Draper, basiert sehr frei auf Wolffs Leben. Es geht um einen Jazz-Saxofonspieler der einen jungen Pianisten, der unter Tourette leidet, mit seiner Krankheit versöhnt. Wolff trug die Musik bei und hatte einen kurzen Auftritt als Toningenieur in dem Film. Michael Wolff ist in der TV-Serie und den Filmen der Naked Brothers Band an der Seite seiner Söhne Nat und Alex zu sehen. Dort spielt er deren verschrobenen Vater Sonny Wolff. Er ist neben seiner Frau, die das Drehbuch schreibt, produziert und Regie führt, ausführender Produzent und Musiksupervisor der Serie. (Pressetext)

Franz Hackl: trumpet
Michael Wolff: piano


Vergangene Termine