Kunstausstellung

Franz Elsner - Arbeiten auf Papier


Geboren 1898 in Wien. Studium ab 1919 bei Prof. Andersen. Ab 1932 Mitglied der Wiener Sezession. 1936 Teilnahme an der Biennale in Venedig. 1938 Berufsverbot durch die Nationalsozialisten. Nach dem Krieg wurde Franz Elsner zum Leiter einer Meisterklasse an der Akademie der Bildenden Künste berufen.

Seine ersten großen Erfolge erzielte er in den dreißiger Jahren. In dieser Zeit wurde sein Stil vom Künstlerkreis um Andersen, Kolig, Wiegele und Faistauer geprägt. Nach dem Krieg widmete sich Elsner in seinen farbenfrohen und optimistischen Bildern der Landschaft, dem Stillleben und dem Porträt. Unter Fachleuten gilt Elsner als einer der wenigen hochrangigen österreichischen Maler des 20. Jahrhunderts.Professor Franz Elsner ist 1978 in Wien gestorben.

Die Ausstellung ist bis 11. Dezember im STADTBÜRO DES KULTURZENTRUMS MATTERSBURG, Brunnenplatz 2 zu besichtigen.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.00 - 16.00 Uhr
und Freitag von 8.00 - 13.00 Uhr


Vergangene Termine