Klassik

Francesco Dillon, Cello, Francesca Leonardi, Klavier und Marta Nizzardo, Klarinette


Nur wenige Musikbegeisterte kennen die Kammermusikwerke von Francesco Cilea, der vor allem für seine Opern bekannt ist. Die Sonata per violoncello e pianoforte in tre movimenti ist ein musikalisches Juwel und zeichnet sich durch die elegante Melodieführung aus, die charakteristisch für den Stil von Cilea ist. Der österreichische Komponist Carl Frühling ist heute zu Unrecht fast komplett in Vergessenheit geraten, denn sein Trio in a-moll sticht durch die ihm zugrunde liegende klare formale Struktur sowie durch sein ausgeprägtes Cantabile hervor. Den Abschluss des Programms bildet das wunderschöne Trio op. 114 von Brahms, das ob seines großzügigen Aufbaus, seiner klaren musikalischen Linie und der engen Durchdringung von klassischen Mustern mit romantischen Elementen zu den Meisterwerken der Kammermusik gezählt wird.

Es spielen: Francesco Dillon (Cello), Francesca Leonardi (Klavier) und Marta Nizzardo (Klarinette)

Werke von: Johannes Brahms, Francesco Cilea und Carl Frühling.


Vergangene Termine