Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Fotografen des Krieges


In der Sonderausstellung »Fotografen des Krieges« wird eine Auswahl von drei der insgesamt fünf bedeutendsten tschechischen Fotografen gezeigt, welche im Ersten Weltkrieg als Angehörige der k. u. k. Armee am Kriegsgeschehen teilnahmen und ihren Kriegsalltag mit Hilfe ihrer Fotoapparate dokumentierten.

Die Geschichte der Fotografie kennt an sich nur wenige Namen berühmter Fotografen aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, geschweige denn deren komplette Werke. In der Sonderausstellung »Fotografen des Krieges« wird eine Auswahl von drei der insgesamt fünf bedeutendsten tschechischen Fotografen gezeigt, welche im Ersten Weltkrieg als Angehörige der k. u. k. Armee am Kriegsgeschehen teilnahmen und ihren Kriegsalltag mit Hilfe ihrer Fotoapparate dokumentierten. Die Kollektionen von Negativen und bearbeiteten Fotografien gerieten beinahe 90 Jahre vollständig in Vergessenheit, stellen jedoch einen einzigartigen historischen Schatz dar. Dank glücklicher Umstände stieß der Kurator der Ausstellung Jaroslav Kucera auf Hunderte Glas- und Planfilmnegative von Gustav Brož und Jan Myšicka. Diese ergänzte er mit Dutzenden Fotopostkarten von Jenda Rajman.

Eintrittspreise:
Normalpreis: € 6,00
Ermäßigter Eintritt: € 4,00


Vergangene Termine