Theater

Forced Entertainment - Tomorrow’s Parties


Forced Entertainment, die Pioniere des europäischen Experimentaltheaters, präsentieren ein Kaleidoskop hypothetischer Zukunftsszenarien: "Tomorrow’s Parties". Zwei Performer, eingehüllt in bunte Lichter wie eine merkwürdige Jahrmarkt-Attraktion, spekulieren darüber, was die Zukunft bringen mag. Sie erforschen und durchforsten utopische und dystopische Visionen, Science-Fiction-Szenarien, politische Alpträume und absurde Fantasien - und zeigen dem Publikum eine Flut aus Möglichkeiten, Träumen und Spekulationen.

Manchmal gegeneinander und manchmal miteinander fantasierend, genießen die beiden Performer die Freude am Erfinden und lassen sich in ganz verschiedene Richtungen tragen. "Tomorrow’s Parties" zeigt Forced Entertainment auf intime und komische Weise - ein verspielter, pointierter und gelegentlich rauschhafter Blick in die mögliche und unmögliche Zukunft.

Seit der Gründung im Jahr 1984 verbindet die sechs Kernmitglieder von Forced Entertainment eine einzigartige künstlerische Partnerschaft, auf deren Basis sie immer wieder ihre Rolle als Wegbereiter des zeitgenössischen Theaters bestätigt haben. Ihr Markenzeichen, der kollektive Arbeits- und Entwicklungsprozess, hat sie zu Vorreitern des britischen Avantgarde-Theaters gemacht und ihnen zu internationaler Anerkennung verholfen.

Tomorrow's Parties
Konzept und Entwicklung: Forced Entertainment - Robin Arthur, Tim Etchells (Künstlerischer Leiter), Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden und Terry O’Connor
Performer: Forced Entertainment
Regie: Tim Etchells
Bühne: Richard Lowdon
Licht-Design: Francis Stevenson
Produktion: Ray Rennie und Jim Harrison
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln


Vergangene Termine