Vortrag

Flüchtlingspolitik in Europa


Die EU und die europäischen Gesellschaften sind in ihren Haltungen zu Flüchtlingen tief gespalten. Aber Dialog findet nicht statt. Der Diskurs ist von einer sicherheitslogischen Wahrnehmung besetzt und auf Abwehr gerichtet. Eine friedenslogische Perspektive einzunehmen heißt dagegen, die Beziehungen zu Flüchtlingen als Friedensproblem zu betrachten. Alles beginnt mit einem Nein zur Gewalt und einem Ja zu den vielfältigen Anforderungen des Friedens: Gewaltprävention, Konflikttransformation, Dialog- und Prozessorientierung, Anpassung von Interessen an universale Normen und Bereitschaft zu lernen.

Hanne-Margret Birckenbach
Professorin für Europastudien und Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Gießen (i.R.)

Reiner Steinweg
Gastgeber

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Friedensstadt Linz


Vergangene Termine