Vortrag

Flucht und Klima


Die große Fluchtbewegung nach Europa ist seit letztem Sommer ohne Zweifel das beherrschende Thema in den Medien. Vernachlässigt wird dabei, dass hinter Kriegen und ökonomischen Miseren zunehmend auch ein anderer Fluchtgrund steckt: klimatische Veränderungen.

Sie verschärfen oft bestehende Konflikte und angespannte Situationen. Nach wie vor wird Klimaflucht nicht als Asylgrund anerkannt, während jedoch bis zum Jahr 2050 mit 200 Millionen Klimaflüchtlingen gerechnet wird.

Die Wiener Klimawissenschaftlerin und Leiterin des „Zentrums für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit“ Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb erläutert den Zusammenhang von klimatischen Veränderungen und politischen Phänomenen. In einer Nachlese der UN-Klimakonferenz zeigt sie, mit welchen Zukunftsszenarien in Bezug auf Klima und Flucht zu rechnen ist und welche Maßnahmen die Staaten ergreifen.


Vergangene Termine