Klassik

Florian Krumpöck, Klavier


Der Blüthner-Zyklus erobert das Casino Baumgarten, einen der traditionsreichsten Konzertsäle Wiens: mit einem Programm hochkarätiger Klavier- und auch Kammermusik – unter der Leitung von Florian Krumpöck.

Programm

Franz Schubert: 4 Impromptus D 899, op. 90
Johann Strauß Sohn: Pizzicato-Polka, op. 234 (Bearbeitung von Otto Schulhof)

--- Pause ---

Franz Schubert: 4 Impromptus D 935, op. 142
Alfred Grünfeld: Soirée de Vienne, op. 56 "Konzertparaphrase über Johann Strauß'sche Walzermotive aus «Fledermaus» u. a."

Der international gefeierte Pianist und Dirigent, seit heuer neuer Intendant des Kultur.Sommer.Semmering, widmet sich an diesem Abend den "wienerischsten aller Komponisten": Franz Schubert und Johann Strauß. Denn so unterschiedlich auch der individuelle kompositorische Zugang gewesen sein mag, in den Werken beider Meister kann man intensiv der so genannten "Wiener Seele" nachspüren. Da der berühmte "Walzerkönig" selbst allerdings kein einziges Werk für Klavier hinterließ, erklingen an diesem Abend zwei hoch virtuose Klavierbearbeitungen der berühmten Pianisten Alfred Grünfeld und Otto Schulhof, letzterer selbst begeisterter Gast im Kurhaus am Semmering. Eine Gesamtaufnahme der beliebten Impromptus von Franz Schubert mit Florian Krumpöck, die 2006 beim Wiener Label Preiser Records erschien, wird im Anschluss an das Konzert bei einem "meet and greet" gerne auch signiert.


Vergangene Termine