Vortrag

Sceptics in the Pub


Es gibt im deutschen Sprachraum ein mittlerweile kaum überschaubares Geflecht von Vereinen, die sich gegen Pestizide, Grüne Gentechnik, „Chemie“ im Essen und die so genannte industrialisierte Landwirtschaft engagieren und unermüdlich das Mantra verbreiten, nur Biolandbau können die Welt ernähren und dabei gleichzeitig die Umwelt schonen. Doch wer finanziert die Opposition gegen moderne Landwirtschaft? Die großen Initiativen, allen voran Greenpeace, stützen sich auf professionell gestaltete Spendenkampagnen; andere, wie etwa der BUND, finanzieren sich in erheblichem Maß über das „Abkaufen“ von Klagen gegen Großprojekte oder durch Abmahnungen (Deutsche Umwelthilfe). Die zahlreichen kleineren Initiativen hingegen stützen sich auf wenige, immer gleiche Stiftungen und Einzelspender sowie auf große Biohandelsketten. Dieses Netzwerk wird im Einzelnen erläutert werden.

Vortragender: Ludger Weß (http://ludgerwess.com)


Vergangene Termine