Theater

Florentina Holzinger - Recovery


Nachdem Florentina Holzinger mit ihrer Trilogie Kein Applaus für Scheiße – Spirit – Wellness im Duo mit Vincent Riebeek international für Furore gesorgt hat, ist sie nun mit ihrer neuen Arbeit zurück auf der brut-Bühne.

Recovery dreht sich um den Kampf als Heilungsprozess und die Bühne als eine Arena, in der Fragen nach Trauma-bewältigung, Neubeginn und weiblicher Unterstützung verhandelt werden. Der Ausgangspunkt des Stücks ist ein Unfall bei einer Aufführung von Kein Applaus für Scheiße in Norwegen, bei dem Florentina Holzinger aus drei Metern Höhe auf den Boden stürzte.

Die Arbeit Recovery, inspiriert von dieser Erfahrung und vom Titel des siebten Studioalbums des amerikanischen Rappers Eminem, ist das Produkt der langen Genesungszeit. Mit dem Ziel, sich auf spiritueller und körperlicher Ebene in eine Kriegerin zu verwandeln, ließ sich Florentina Holzinger für Recovery von einer Kampftrainerin coachen. Allabendlich steigt sie nun mit ihrem weiblichen Coach in den Ring, um Kunstwelt, Furcht und Trauma trotzig die Stirn zu bieten. Auf jede Aufführung von Recovery bereitet sich Florentina Holzinger vor, als sei diese ein Kampf. Jeder Abend ist geprägt von körperlicher Heilung und Neubeginn, von der Inbesitznahme von Verlorengeglaubtem und künstlerischer Data-Recovery.

Recovery entsteht in der Überzeugung, dass die einzige Kunst, die es wert ist, gemacht zu werden, Kunst ist, die heilt. Florentina Holzinger zieht starke Inspiration aus George Balanchines legendärem Ballett Agon von 1957. Der Titel der Arbeit bedeutet “Wettbewerb” und ist ein Highlight unter den Werken von Balanchine, die sich mit Igor Strawinskis Musik beschäftigen. Florentina Holzinger hat ihr eigenes Agon gestaltet, das 2014 beim ImPulsTanz Festival gezeigt wurde. Recovery basiert inhaltlich auf diesem Stück.

Recovery kommt am 16. Oktober im Frascati Theater in Amsterdam zur Premiere und hat im Anschluss die Österreichpremiere im brut Wien. http://floholzinger.wordpress.com

Performance Florentina Holzinger, Btissame Amadour & Guests Musik und Ton Stefan Martin Schneider u. a. Dramaturgie und Beratung Vincent Riebeek, Renee Copraij, Marta Ziolek

Performance in englischer Sprache

Österreichische Erstaufführung

Themenschwerpunkt: Entgrenzung


Vergangene Termine