Theater

Floh im Ohr


Das Sommertheater St. Aegyd bringt den Klassiker von Georges Feydeau im Juli an vier Terminen zur Aufführung. In einer kurzweiligen und temporeichen Inszenierung garantiert die Komödie viele Lacher. Seien sie dabei, wenn plötzlich jeder zur falschen Zeit am falschen Ort ist und das Chaos seinen Lauf nimmt!

Das Stück ‚Floh im Ohr’, im Original ‚La puce à l'oreille’, stammt aus der Feder des französischen Dramatikers Georges Feydeau, welcher Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten Theaterautoren zählte. ‚Floh im Ohr’ feierte im Jahr 1907 in Paris Premiere und wird seitdem an den verschiedensten Theaterstätten in ganz Europa zur Aufführung gebracht.
Feydeau war ein Meister der Verwechslungskomödie und seine Werke thematisierten nicht zu selten die bürgerliche, etwas schizophrene, Doppelmoral. Der Dreiakter ‚Floh im Ohr’ lebt ebenso von genau jenen Faktoren.

Verwechslungen am laufenden Band. Eifersucht und Seitensprünge. Ein anonymer Brief. Überraschungen hinter jeder Tür. Ein wütender Spanier neben einem Mann mit einem sehr außergewöhnlichen Sprachfehler. Und das Zentrum des Geschehens: ein Stundenhotel!

Madame Raymonde Chandebise ist sich sicher, ihren Mann, Victor-Emmanuel, der Untreue überführt zu haben. Das Beweisstück? Hosenträger! Befinden sich doch tatsächlich die Hosenträger ihres Mannes nicht an seinem Körper, sondern wurden ihm per Post zugesandt. Der Absender - ein Stundenhotel mit dem wenig seriös klingenden Namen ‚Zur zärtlichen Miezekatze’.
Sofort schmiedet sie, gemeinsam mit der unverzüglich zu Hilfe gerufenen Jugendfreundin, Lucienne Homenides de Histangua, Pläne, wie sie ihrem Mann auf die Schliche kommen kann. Ein anonymer Brief einer angeblichen Verehrerin soll ihn wieder in die ‚Miezekatze’ locken und schon sei er überführt!

Brisant wird die Lage, als dem Ehemann von Madame Hominides, von seinem spanischen Temperament getrieben, die Eifersucht in eine wahre Schießwut verfallen lässt und Raymonde plötzlich mit Tournel, dem Freund ihres Mannes, im Zimmer des Stundenhotels steht. Überhaupt scheint plötzlich das gesamte Personal, vom mit einem Sprachfehler behafteten Neffen bis hin zum Doktor des Hauses Chandebise, sich in die ‚Miezekatze’ verirrt zu haben.

Von nun an nehmen die Verwechslungen und Irrtümer ihren Lauf. Und das nicht zuletzt, weil der Hausknecht in der ‚zärtlichen Miezekatze’ dem vermeintlichen Ehebrecher zum Verwechseln ähnlich sieht...


Vergangene Termine