Literatur · Theater

Fleur Sakura Wöss - Innehalten


Innehalten, wie geht das? Heißt das auf Urlaub fahren oder Pause machen? An diesem Abend erzählt Fleur Sakura Wöss, moderiert von Paul Matusek, in lockerer Form was Innehalten bedeuten kann, welche Erkenntnisse sie gewonnen hat und wie Sie sie für Ihr Leben anwenden können.

Der klassische Raum in Japan begrenzt durch Schiebewände ist leer - und strahlt gleichzeitig Präsenz und Würde aus. Im abendländischen Kulturkreis bezeichnen leere Räume lediglich einen Zustand des Mangels. In Japan ist Leere und im übertragenen Sinn Innehalten ein hohes Gut. Über das Innehalten, die Basisübung in der Praxis des Zen, führt der Weg zur Fülle. Wer sich auf das Innehalten einlässt, kommt zu Atem, nimmt sich Druck und erlebt, dass sich gerade im Nichtstun etwas ereignet, das den Blick verändert und Lösungen möglich macht.

Dr. Fleur Sakura Wöss, geboren in Tokio zur Zeit der Kirschblüte (Sakura 桜), lehrte 14 Jahre an der Universität Wien am Institut für Japanologie. Zen-Meditationsstudium in Japan. Fleur Wöss unterrichtet im Zen Meditationszentrum, »Misho-an« (Tempel des Lächelns) in Wien und bietet Zen-Seminare in der »Hundertwasser Therme Rogner Bad Blumau« in Österreich und im Chiemgau an. Sie ist Zen-Coach und Vortrags-Coach und schreibt in »fleurszenblog«.


Vergangene Termine