Theater

Fishers of Hope. Taweret


Fishers of Hope spielt irgendwo in Afrika, genauer: am Ufer eines nebligen Sees, an der Feuerstelle einer Fischerfamilie. Zum Kochen gibt es nichts, der einzige Ernährer, verletzt von einem Nilpferd, kann die kleine Gemeinschaft nicht länger am Leben erhalten. Die offensichtlich zu erwartende soziale Tragödie wird allerdings nicht erzählt.

Mit dem ihr eigenen ≫magischen Realismus≪ gibt die südafrikanische Autorin und Regisseurin Lara Foot der Geschichte eine unerwartete Wendung: Jede ihrer Figuren, einige von ihnen tragen biblische Namen, bekommt Raum, schaut weit über Alltägliches und Not hinaus und spricht von Hoffnung als allgegenwärtiger bindender und metaphysischer Kraft der Gemeinschaft.
Die archaische Form afrikanischen Geschichtenerzählens erweitert Lara Foot um Tanz, Musik und Videoprojektionen. Mit verführerisch-poetischer Bildkraft entwirft sie nicht nur ein Familiendrama, sondern die Tragödie eines ganzen Kontinents, auf dem sich nach und nach alle Hoffnungen verbrauchen.

Nach ihrer 2006 zu den Wiener Festwochen eingeladenen preisgekrönten Inszenierung Tshepang stellt sich Lara Foot mit einem Ensemble des Baxter Theatre aus Kapstadt erneut dem Festwochen-Publikum vor.

Künstlerische Leitung und Besetzung

Text und Inszenierung Lara Foot
Licht und Bühne Patrick Curtis
Choreografie Grant van Ster
Video Nina Swart
Regieassistenz Mncedisi Shabangu
Recherche Nina Swart, Miyere Miyandazi

Mit
Phillip Dikotla, Lesedi Job, Shaun Oelf, Mncedisi Shabangu, Phillip Tipo Tindisa
Musiker Nceba Gongxeka


Vergangene Termine