Ausstellung: Wissen

Fischwelten


Die mehr als 2000 Jahre alten Fischteller der Sammlung Florence Gottet sind der Angelpunkt dieser Ausstellung, die dazu einlädt, in die faszinierende Welt der Fische einzutauchen.

Fische und das Meer – betrachtet aus der Perspektive mehrerer Wissenschaften: Naturwissenschaft, Ökologie und Archäologie. Die mehr als 2000 Jahre alten Fischteller der Sammlung Florence Gottet sind der Angelpunkt dieser Ausstellung, die dazu einlädt, in die faszinierende Welt der Fische einzutauchen. Als Ort der Sehnsucht und des Schreckens ist das Meer seit der Antike Verkehrsweg und zugleich Nahrungsquelle. Zu Beginn des 1. Jahrtausends v. Chr. wagten sich Phönizier und Griechen zuerst auf das Mittelmeer: Griechen siedelten sich an den mediterranen Küsten an und ihre Kultur mischte sich allmählich mit jener der einheimischen Bevölkerung. Zu den Produkten dieser neuen westgriechischen Kultur zählen auch Fischteller. Sie sind ein Versuch, das „Phänomen Meer“ auf einem Bildträger künstlerisch zu erfassen. Andere Annäherungen an das Unfassbare erfolgen mithilfe der Mathematik und durch wissenschaftliches Sammeln von Lebewesen aus dem Meer.

Öffnungszeiten
Di-So 10-17 Uhr


Vergangene Termine