Theater

Fisch zu viert


„Fisch zu viert“ – eine Krimikomödie voller Ironie und Spannung sowie eine Geschichte über verborgene Sehnsüchte und unerfüllte Wünsche.

Rudolf mag keinen Fisch. Noch weniger mag er es, Zimmer aufzuräumen und Füße zu massieren. Vor allem aber hat er die reichen Schwestern Charlotte, Cäcilie und Clementine satt, von denen er als ihr persönlicher Butler derartige Aufgaben bekommt.

Das einzige, was Rudolf will, ist eine Weltreise machen. Das nötige Kleingeld fordert er nun von seinen drei Damen ein, die gar nicht davon begeistert sind, ihm seinen Lohn auszubezahlen.

Somit beginnt, was nicht vermieden werden kann: der Streit um das Geld in einem vor Langeweile triefenden Dörfchen. Kaum verwunderlich, dass dies in heftigen Mordgelüsten gipfelt…

INSZENIERUNG: Nikolaus Lechthaler


Vergangene Termine