Pop / Rock

Fink / Friska Viljor / Champs / New Native / She Drew The Gun / FM4 DJ-Team


Fink | Er kam vom gerade aufbrandenden TripHop, Breakbeat und Electro-Dub, wurde bei Ninja Tune unter Vertrag genommen, komponierte später u.a. für Amy Winehouse, John Legend oder Professor Green und gilt heute mit seinen beiden Mitmusikern als vielleicht ambitioniertester Singer/Songwriting-Act des Königreichs: Fin Greenall alias Fink.

Der 1972 in Brighton geborene Musiker fand erst über den Umweg einer hoch dekorierten Karriere als DJ und Elektronik-Produzent zurück zur Gitarre. "Biscuits For Breakfast" hieß 2006 das Album, mit dem sich Fink als Singer/Songwriter neu erfand und erstmals seine Texte über Pfannkuchen, Ängste und Beziehungen in akustische Gitarrenriffs zwischen Blues und Folk packte.

Seitdem hat Fink drei Studio- und zwei Live-Alben herausgebracht (der jüngste Dub-Rework-Geniestreich "Horizontalism" noch nicht eingerechnet) und ist um Guy Whittaker am Bass und Tom Thornton am Schlagzeug gewachsen. Der minimalistische Musikentwurf Greenalls hat sich ausgeweitet und gleichzeitig die elektronische Seite von Finks Schaffen etwas mehr eingegliedert.

Urban, bluesy und lebendig ist sein letztjähriges, aktuelles Album "Hard Believer" ausgefallen, eine meisterhafte Sammlung von Songs eines Künstlers auf dem Gipfel seiner kreativen Energie. Dubbige Bassläufe gehören genauso zu den aktuellen Stücken, wie Akustikgitarren-Akkorde in Moll, die markante Stimme Greenalls und dezent eingesetzte Elektronik. Das Trio verdichtet die verschiedenen Elemente von atmosphärisch ruhigen Anfängen zu vielschichtigen und kraftvollen, fast post-rockigen Ausbrüchen, die am Ende wieder in Stille münden. Dabei entstehen Momente zwischen Nachdenklichkeit und melancholischer Freude, die mit der Zeit in ihrer drastischen Ehrlichkeit hängen bleiben.


Vergangene Termine