Film

Filmvorführung:„Österreichs Schicksal in Frauenhand – Die andere Seite des ersten Weltkriegs“


Der Dokumentarfilm mit Reenactment von Anita Lackenberger und Gerhard Mader spielt vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs. Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts machte Frauen zu Heldinnen, die aus dem Nichts Mahlzeiten zauberten, die Arbeitsplätze der Männer nachbesetzten und zum Ende des Krieges für wesentliche politische Veränderungen sorgten.

Zwei Filmsets, nämlich die Arbeiterwohnung von Adelheit Popp (gespielt von Kristina Sprenger) sowie der herrschaftliche Haushalt von Katharina Neumeyer (gespielt von Katarina Hauser), befanden sich dabei in St. Pölten.

Der Film führt aber auch ins Vorwärts-Haus in Wien, zu einer energischen Klagenfurter Betriebsrätin (Carmen Gratl als Maria Tusch) und zur Anführerin der Schwazer Tabakarbeiterinnen (Ute Heidorn) in Tirol. Bei der Filmvorführung wird die aus „Soko Kitzbühel“ bekannte Schauspielerin Kristina Sprenger anwesend sein.

Wann: Freitag, 23. November 2018, 18.00
Wo: Museum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten






Information & Anmeldung:

Um Anmeldung unter +43 2742 90 80 90-998 oder anmeldung[at]museumnoe.at wird gebeten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter oder folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Instagram & Co!


Vergangene Termine