Diverse Musik

Filippa Gojo Quartett


Das »Filippa Gojo Quartett« präsentiert ihre vielversprechende Debüt-CD »Nahaufnahme« .

»Nahaufnahme« unter diesem Titel vereint das Debut-Album des »Filippa Gojo Quartett« sowohl Eigenkompositionen als auch Bearbeitungen. Getragen von ihren drei Mitmusikern – dem Percussionist Lukas Meile, Pianisten Sebastian Scobel und David Andres am Kontrabass – bewegt sich die Stimme der 25-jährigen österreichischen Sangerin Filippa Gojo von erdigem Soul uber lateinamerikanische Einflusse bis hin zu freien Improvisationen und Klangexperimenten.

Die Ton- wie Namensgeberin des Ensembles begeisterte bereits mit 14 Jahren in ihrer Heimat Bregenz als Solistin und ist in Köln und Umgebung in zahlreichen Formationen wie dem Thoneline-Orchestra, der WDR Big Band und diversen Improvisations-Projekten zu horen. Von ihr stammen auch Text- wie Songideen zum Album, die sie gemeinsam mit den drei Kollegen ausarbeitet.

So erzahlt »Nahaufnahme« wie ein Lebenssoundtrack von stressigen Alltagsszenen (»Rush Hour«), lebendigen Erinnerungen an längst vergangene Momente (»Lost In A Flashback«) und verwirrter Verliebtheit (»Confusao«). »Die Liedtexte gehen über reine Beschreibungen hinaus«, erklärt Filippa Gojo. Vertraute Situationen und Gefühle, wie man sie selbst schon erlebt oder von Freunden erzählt bekommen hat, erwachsen vertont vor dem geistigen Auge. »Wir wollen dem Zuhörer im doppelten Wortsinn eine Nah-Aufnahme präsentieren.« Dafür greift das Quartett auf eine große dynamische Bandbreite zuruck - von leisen Percussionsounds bis hin zum Megaphonsolo. Neben englischen und portugiesischen Texten erklingt auch ein Jazz-Standard neu bearbeitet im Dialekt der Vorarlberger Heimat der Sängerin. So schafft »Nahaufnahme« ein abwechslungsreiches wie im positiven Sinne herausforderndes Klangerlebnis, das durch seine Vielseitigkeit und Authentizität besticht und dabei die Grenzen konventioneller Stilrichtungen spielerisch überwindet.


Vergangene Termine