Klassik

Filarmonica della Scala di Milano


Als ältestes und eines der renommiertesten Orchester Russlands geben die St. Petersburger Philharmoniker unter der Leitung ihres langjährigen Chefdirigenten Yuri Temirkanov ihr Debüt in Grafenegg. Auf dem Programm stehen russische Werke, die unverkennbar die Seele des Landes reflektieren.

Filarmonica della Scala di Milano, Orchester
Dorothea Röschmann, Sopran
Daniel Harding, Dirigent

Giuseppe Verdi
Ouvertüre zur Oper «La forza del destino»
Richard Strauss
«Vier letzte Lieder» für Sopran und Orchester

--- Pause ---
Gustav Mahler
Symphonie Nr. 1 D-Dur

Das Orchester der Mailänder Scala blickt auf eine reiche Tradition von Opernund Konzertaufführungen zurück und zählt zu den besten Klangkörpern Europas. Unter der Leitung von Daniel Harding eröffnet das italienische Spitzenorchester sein erstes Konzert beim Grafenegg Festival mit einem Gruß aus seiner Heimat und stellt anschließend Werke von Jahresregent Richard Strauss und Gustav Mahler einander gegenüber. Die «Vier letzten Lieder» von Strauss singt die Sopranistin Dorothea Röschmann.

Christine Schäfer musste das Konzert aus gesundheitlichen Gründen absagen, befindet sich erfreulicherweise aber schon auf dem Weg der Besserung. Wir freuen uns, dass Dorothea Röschmann kurzfristig eingesprungen ist und wie geplant die „Vier letzten Lieder“ von Richard Strauss singen wird.


Vergangene Termine