Literatur · Alte Musik · Klassik

Fiesta Espanola


Liebe, Eifersucht, Wahnsinn, Verachtung und Abschied – die leidenschaftlichen Gefühle der Menschen ändern sich nie! Der Klang der Gitarre unter dem Fenster, ein Lied über die schönen Augen der Geliebten, der Rhythmus der Kastagnetten – all das erinnert an den Geist des Tanzes auf der Straße und an die Texte über verschmähte Liebe und Schmerz. Und all das verschmilzt immer wieder zu Musik, Poesie und Tanz, zu den zündenden Melodien und pulsierenden Rhythmen der spanischen Musik des Goldenen Jahrhunderts, des „Siglo de Oro“ am Übergang von der Renaissance zum Barock. In den Dichtungen von Cervantes lebt diese Epoche immer fort, ihre Emotionen und Konflikte, ihr Glanz und ihre Schatten.

Musiker und Tänzer, die den Klang und den Pulsschlag jener Zeit heute wieder lebendig machen, verwandeln Plätze in Innsbruck zur Eröffnung der Festwochen der Alten Musik in die lebendige Kulisse von Madrid. Sie feiern mit den Menschen auf der Straße eine Fiesta Española, mit den musikalischen „Folien“ von einst, die heute noch lebendig sind, und mit den Versen von Cervantes.


Vergangene Termine