Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Beatrix Curran, Gordon Monahan: Fidelity


Gordon Monahan ist einer der originellsten musikalischen Köpfe, die Kanada hervorgebracht hat. Er ist bekannt für seine experimentellen Arbeiten mit Klavieren, Lautsprechern, Video, Theremin, kinetischer Skulptur und computer-gesteuerten Sound Environments, die als Konzertmusik, Multimedia-Installation oder Klangkunst präsentiert werden.

GORDON MONAHAN: KINETIC AUDIO TRANSMISSIONS – A PIANO LISTENING TO ITSELF

Gordon Monahan ist einer der originellsten musikalischen Köpfe, die Kanada hervorgebracht hat. Er ist bekannt für seine experimentellen Arbeiten mit Klavieren, Lautsprechern, Video, Theremin, kinetischer Skulptur und computer-gesteuerten Sound Environments, die als Konzertmusik, Multimedia-Installation oder Klangkunst präsentiert werden.

Die beiden Arbeiten Kinetic Audio Transmissions und A Piano Listening to Itself bedienen sich ähnlicher physikalisch-mechanischer Phänomene, die sowohl als Installation im Innenraum wie im Außenraum realisiert werden. Verstärkte Audio-Signale mit Aufnahmen gesammelter konkreter Geräusche oder klassischer Musik werden benutzt, um kleine sog. Solenoid-Motoren kinetisch zu steuern; deren Bewegungen regen lange Saiten an, deren Vibrationen wiederum auf diverse Objekte und Musikinstrumente wie Gläser, Schachteln, Trommeln oder eben im Freien auf ein Klavier oder einen Flügel übertragen werden, die als Resonanzkörper die Eingangssignale hörbar machen. Diese Gegenstände funktionieren so auf rätselhafte Weise als Lautsprecher, ohne dass je ein elektro-magnetischer Lautsprecher üblichen Typs im Spiel war.

Das auf dem Platz vor der Schwazer Stadtpfarrkirche aufgestellte Klavier wird über lange Saiten angeregt, die vom Dach des barocken Palais Enzenberg abgespannt werden, in der sich die Galerie befindet. Vom Resonanzboden des Klaviers erklingt wie von Ferne romantische Klaviermusik, und manchmal mischen sich sphärische Klänge hinzu, wenn unberechenbare Winde in das Inntal hineinfahren und die langen Saiten durch die Brechung des Windes äolisch zum Klingen bringen.

BEATRIX CURRAN ist eine in Wien lebende junge australische Künstlerin. Sie zeigt die Text-Foto- Serie 4VS. Der kryptische Titel ist ein Kürzel für das, was Curran die „Vierte Wiener Schule“ nennt. Mit Referenz auf die „Erste Wiener Schule“ der Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven, der „Zweiten Wiener Schule“ mit Arnold Schönberg, Alban Berg und Anton Webern, der „Dritten Wiener Schule“, worunter Curran Komponisten wie Olga Neuwirth, Beat Furrer und das Klangforum Wien versteht, beschreibt sie mit 4VS die von Offenheit, hybrider Mischung und Internationalität gekennzeichnete aktuelle Wiener Musikszene, wie sie sich in Clubs, Galerien, Salons und anderen Environments herausbildet. Die Texte zu der Foto-Serie bilden zusammengenommen so etwas wie eine Abhandlung zu Currans These.

Unter ihrem musikalischen Alias Battle-ax spielt Beatrix Curran in der Late Nite Lounge am 12.09.15 um 22:00 Uhr im p.m.k. in Innsbruck.

INDOOR_OUTDOOR KLANGINSTALLATION

Gordon Monahan Kinetic Audio Transmissions
Gordon Monahan A Piano Listening to Itself

TEXT-FOTO-SERIE

Beatrix Curran 4VS
+ Music Performance Beatrix Curran und Roland Gaberz

Dauer der Ausstellung 11.09.–07.11.2015
Koproduktion KLANGSPUREN SCHWAZ und GALERIE DER STADT SCHWAZ


Vergangene Termine