Oper · Theater

Fidelio im Stadttheater Baden



Die Bühne Baden beginnt ihre neue Spielzeit, die unter dem Motto "Freiheit und Gefangenschaft" steht, mit einem Freiheitsplädoyer: "Fidelio" von Ludwig van Beethoven.

Beethovens Freiheitsoper ist anspruchsvoll – und aktueller denn je. „Die Musik ist ein Klassiker, doch das Thema ist so brisant, dass man es nur in einer heutigen Version auf die
Bühne bringen sollte."Fidelio" ist ein Plädoyer für das Recht auf freie Meinungsäußerung. Gerade in Zeiten, wo totalitäre Systeme und Autokratien im Vormarsch sind,“ ist Michael Lakner, Regisseur und Künstlerischer Leiter der Bühne Baden, überzeugt. „In dem Gefängnis, in dem Florestan gefangen gehalten wird, sitzen auch keine Kleinkriminellen, sondern Wissenschaftler, Journalisten und Politiker. Alles Menschen, die nicht die Meinung von Don Pizarro teilen.“

Die Bühne Baden setzt mit diesem musikalischen Freiheitsplädoyer bereits vorzeitig ein Zeichen für das große Beethovenjahr 2020. „Wir läuten als eifrige Vorboten das Beethovenjahr mit großem Getöse jetzt schon ein: Man kann Beethoven sowieso nicht genügend feiern!“ erklärt der Regisseur. In der Badener Inszenierung singen in den Hauptrollen Magdalena Renwart, Reinhard Alessandri und Sébastien Soulès. Die musikalische Leitung hat Franz Josef Breznik inne.

Die Bühne ist von Stefan Brandtmayr, die Kostüme sind von Friederike Friedrich

  • Do., 22.11.2018

    18:00
  • Fr., 23.11.2018

    19:30