Theater

Festspiele Stockerau 2016


„Der Diener zweier Herren“ ist das bekannteste Bühnenstück des weltberühmten italienischen Dramatikers Carlo Goldoni.
Die köstliche Verwechslungskomödie rund um den immer hungrigen und stockfaulen Diener Truffaldino, der zwei Herren gleichzeitig zu dienen versucht, gilt als Höhepunkt der Commedia dell’arte.
Die rasante Handlung spielt in Venedig, wo die Turinerin Beatrice in Männerkleidern nach ihrem Geliebten Florindo sucht. Ihr zur Seite Truffaldino, ein besonders arbeitsscheues Musterexemplar von Diener, der sich vor allem durch große Sprüche auszeichnet. Als er sich, mit Aussicht auf mehr Lohn und Essen, auch noch bei einem anderen Herrn verpflichtet, entsteht ein mitreißender Wirbelwind an Verwirrung und Verwechslung, Wortwitz und Situationskomik. Und ganz nebenbei erzählt Goldoni eine der großartigsten Liebesgeschichten, die das europäische Theater seit 1746 bis heute kennt.
Nach dem großen Erfolg von „Don Camillo und Peppone" im Vorjahr bleiben die Festspiele mit diesem Meisterwerk dem Land Italien treu und machen Stockerau 2016 zum Zentrum des Lachens.
Die weibliche Hauptrolle der Beatrice verkörpert in Stockerau Katharina Stemberger, eine der bekanntesten Schauspielerinnen des Landes, zuletzt u. a. im „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen zu sehen.

Ihr zur Seite als Truffaldino steht Okan Cömert, ein junger Absolvent des Max Reinhardt-Seminars, der u. a. bei Nicholas Ofczarek, Susanne Granzer und Sabine Haupt gelernt hat. Damit gibt Intendant und Regisseur Zeno Stanek einem Newcomer die Riesenchance, sich in einer der bekanntesten Hauptrollen der Theatergeschichte zu beweisen.
In weiteren Rollen sind mit Horst Heiss (Pantalone), Christoph F. Krutzler (Brighella), Claudia Waldherr (Columbina), Alexander T.T. Müller und anderen in Stockerau bereits bestens bekannte Publikums-lieblinge zu sehen. Die Bühnenmusik komponiert Karl Ritter.

Aperitif- und Sommernachtskonzerte
Drei große Sommernachtskonzerte mit Stars aus Musik und Theater bringen zusätzlich Flair in die Festspielstadt. Bei zahlreichen Aperitifkonzerten erhalten ausgewählte junge Ensembles um 18.30 Uhr vor den Vorstellungen die Gelegenheit, sich dem Publikum bei freiem Eintritt zu präsentieren. Regionale Köstlichkeiten in der Theatergastronomie machen die Festspiele Stockerau auch kulinarisch zu einem lohnenden Ausflugsziel für Theaterfreunde.


Vergangene Termine