Theater

Brüderlein Fein


Aufgrund der Covid-19-Krise müssen die Raimundspiele Gutenstein auf den Sommer 2021 verschoben werden.

Das Erfolgsprogramm des Jahres 2010 in neuem gestalterischem Konzept – mit direktem Ausblick auf Ferdinand Raimunds geliebtes Gutenstein.
In dieser ganz besonderen Umgebung lädt ›Brüderlein fein im Bleichgarten‹ zu einer musikalischen Begegnung mit dem großen österreichischen Volksdichter: Im Zentrum stehen die Lieder und Couplets von Raimund – von kostbaren Raritäten bis zu den bekann ten Ohrwürmern, wie dem Hobellied: von Gerald Gratzer sensibel neu arrangiert und vom Orchester der Festspiele Gutenstein live auf der Bühne interpretiert. Eingebettet in eine szenische Collage aus Originalzitaten und Zeitdokumenten.
von Felix Mitterer

Aufgrund des fulminanten Erfolges der Uraufführung 2019 wird „Brüderlein fein“ von Felix Mitterer, sein Stück über das Leben des großen Dichters Ferdinand Raimund, in der Saison 2020 wieder aufgenommen. Als Waisenkind aus ärmsten Verhältnissen macht Raimund seinen Traum wahr und wird ein Wiener Theaterstar. Er feiert fulminante Erfolge, schreibt sich seine Rollen von der Seele buchstäblich auf den Leib und wird vom Wiener Publikum auf Händen getragen. Doch Raimund bleibt ein Grenzgänger der Extreme. Trotz seiner großen Erfolge wird er von Depressionen, Ängsten und Hypochondrie gejagt und setzt seinem Leben nach nur 46 Jahren mit einem Schuss in den Kopf ein Ende. In der Rolle des Ferdinand Raimund brilliert Johannes Krisch.

Mitwirkende
Johannes Krisch, Anna Rieser, Larissa Fuchs, Eduard Wildner, Gerhard Kasal, Reini G. Moritz

PRINZIPALIN Andrea Eckert
REGIE Nicole Claudia Weber
BÜHNE UND KOSTÜME Vanessa Achilles
MUSIKALISCHE LEITUNG Tommy Hojsa

Kartenbestellungen:
www.tickethaus.at
+43 676/840 023 200,
+43 676/840 023 205
[email protected]


Vergangene Termine