Fotografie Ausstellung

Festival La Gacilly-Baden Photo 2021 – Viva Latina!


Brusattiplatz

2500 Baden, Brusattiplatz 3

Fr., 18.06.2021 - So., 17.10.2021


Das größte Outdoor-Fotofestival Europas verwandelt Baden bei Wien zum 4. Mal in eine Bilderstadt.

Eine 7 km lange Open-Air-Galerie fasziniert mit rund 1.500 Bilder in den Parks, Gärten und Plätzen der Stadt. Unter dem Motto VIVA LATINA! werden Fotografien aus Lateinamerika präsentiert, die stark von der Komplexität der Geschichte dieses Kontinents mit all seinen Revolutionen und Hoffnungen durchdrungen sind. Ob aus aus Brasilien, Chile, Mexiko oder Argentinien, alle Fotografen fangen die Vielfalt der Menschen des Kontinents ein, sein Gewirr von Bräuchen und Traditionen, erforschen das städtische Chaos und beklagen die Schäden, die der Natur zugefügt werden. Und das alles mit einem gewissen Sinn für Poesie, Kreativität oder Humor.

Der zweite Erzählstrang des Festivals ist dem Spannungsfeld Mensch und Umwelt gewidmet. Gezeigt werden Ausstellungen, die das Wesen und die Wichtigkeit der Biodiversität unseres Planeten belegen und die die Menschen mit der Lebenswelt unserer Natur noch stärker verbinden möchten. Der Ausstellung „Gold“ von Sebastião Salgado, einem der wichtigsten Fotografen unserer Zeit, ist etwa ein halber Park gewidmet, der Gutenbrunner Park. Die einzigartige Bilderwelt zeigt den Goldrausch in der Serra Pelada, den Salgado einmal mit Dantes Inferno verglichen hat. Im Doblhoffpark wiederum schwimmen die Fotografien des Spezialisten für Unterwasserfotografie Greg Lecoeur am Wasser. Mit „Reise zum Mittelpunkt des Meeres“ präsentiert er seine fantastischen Bilder von Südlichen Glattwalen, Seeleoparden oder fremdartigen Geschöpfen, die die noch unerforschte Welt der ozeanischen Tiefen bevölkern.

Die Fotografinnen und Fotografen 2021

Emmanuel Honorato Vázquez, Sebastião Salgado, Marcos López, Luisa Dörr, Cássio Vasconcellos, Carolina Arantes, Pablo Corral Vega, Tomás Munita, Carl de Souza, Pedro Pardo, Martin Bernetti, Greg Lecoeur, Nadia Shira Cohen, Emmanuel Berthier, David Bart, Coline Jourdan, Sébastien Leban, Ulla Lohmann, Catalina Martin-Chico, Pascal Maitre und Lois Lammerhuber.