Kunstausstellung

Felix Pruner, bayerischer Landschaftsmaler trifft Tirol


Vor 40 Jahren hat Felix Pruner (Internet-Galerie) als junger Mann Urlaub am Pillberg gemacht und auch Grafenast besucht. Just zu dieser Zeit hat er mit dem Malen begonnen. Sein erstes Motiv war die Innsbrucker Brücke. Ist es ein Zufall, dass der Künstler nach 40 Jahren dem Pillberg wieder einen Besuch abstattet?

Nach der Begrüßung und einer Kurzfilmvorführung (3:55 Min.) führt uns Martin Fuchs, Freund und Berater des Künstlers durch die Ausstellung mit 25 Gemälden zwischen realer Wirklichkeit und geistiger Abstraktion. Im Anschluss der erste Versuch der Pyramidenzelt-Aktion: „Spüren Sie die Kraft der Pyramide!“ Der interessierte Besucher ist eingeladen sich unter die Pyramide zu setzen. Bitte rechnen Sie hier mit Wartezeiten!

Felix Pruner, 1946 in München geboren, ist seit 1978 freischaffender Maler. Bei seinen Arbeitsaufenthalten in Südfrankreich, Florenz, Rom, Sizilien, Tirol, Kreta oder Gomera erschuf er Werke, die unter anderem im Haus der Kunst in München, dem Grand Palais in Paris, im Palais Walderdorff in Trier oder in der Galerie im Atrium in Hamburg ausgestellt wurden. Er bezeichnet selbst seine Werke als „Choreographie im Raum“. Felix Pruner lebt und arbeitet heute in Markt Schwaben in Bayern.

Peter Orzechowski schrieb über Felix Pruner „… Und so mag auf Felix Pruner die Umkehrung einer Forderung Kandinskys zutreffen: Nicht die Beherrschung des Inhalts ist die Aufgabe des Künstlers, sondern das Anpassen des Inhalts an die Form. …“


Vergangene Termine

  • Fr., 23.01.2015

    20:00

    Link zum Kurzfilm: www.youtube.com -- Felix Pruner
    facebook.com/felixpruner

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Galerie am Berg, Pillbergstr. 205