Kunstausstellung

Felix Gonzalez-Torres


2018 präsentiert das Kunsthistorische Museum im Theseustempel ein bedeutendes Werk des kubanisch-amerikanischen Künstlers Felix Gonzalez-Torres (1957–1996).

1957 auf Kuba geboren, zog Felix Gonzalez-Torres 1979 nach New York, um am Pratt Institute in Brooklyn zu studieren. Nach seiner ersten Einzelausstellung 1990 in der Andrea Rosen Gallery in New York folgten die ersten Erfolge über die Grenzen der USA hinaus. Bekannt wurde er vor allem für seine Installationen alltäglicher Materialien wie Süßigkeiten, Glühbirnen oder Uhren, die die Besucher mitunter auch zur Interaktion anregen sollten. Seine oft minimalistisch anmutenden Arbeiten behandeln Themen wie Liebe, Verlust oder Sexualität und sind von seiner Erfahrung mit der Krankheit HIV/Aids geprägt, an deren Folgen er 1996 starb.


Vergangene Termine

  • Mi., 25.04.2018 - Mo., 01.10.2018

    Mo: 11:00 - 18:00 Uhr
    Di: 11:00 - 18:00 Uhr
    Mi: 11:00 - 18:00 Uhr
    Do: 11:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 11:00 - 18:00 Uhr
    Sa: 11:00 - 18:00 Uhr
    So: 11:00 - 18:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.