Pop / Rock · Neue Klassik

Federico Albanese



Luftig und cineastisch. Klassik meets Electronica meets Psychedelia.

Federico Albaneses drittes Album „By The Deep Sea“ ist ein Werk von bemerkenswerter Nuance, Eleganz und Tiefe. Albanese nutzt eine Vielzahl an Instrumenten: primär natürlich das Klavier, aber auch Synthesizer, ein Rhodes Piano, eine Hammond Orgel, elektrische, akustische und Bass-Gitarren, sowie Field Recordings. Er kreiert Arpeggiatoren, Loops und Effekte und flicht diese gekonnt in seine Kompositionen.

Sein hochgelobtes Debüt-Soloalbum „The Houseboat and the Moon“ (2014) wurde übrigens als „reines Gold" und „eines der schönsten modernen Klassik-Alben der letzten Jahre" beschrieben. Mit Album Nr. 2 war er weltweit auf Tour, u.a. auf folgenden renommierten Musiktreffen: Womad Festival (UK), das Montreux Jazz Festival (CH) und das SXSW in Austin, Texas (USA).