Theater

Faust


J. W. Goethes Faust I wird in einer komprimierten, werktreuen Inszenierung im einzigartigen Ambiente des Festsaales im Bergwerk zu erleben sein.

Ensemble: Veronika Rivo, Angela Schneider,
Erwin Bail, Peter Fernbach, Victor Kautsch,
Alfons Noventa u.v.a.
Regie: Tamás Ferkay
Komposition: Gabor Rivo
Bühne: Erwin Bail
Kostüme: Babsi Langbein
Maske: Petra Gutenbrunner
Intendanz: Andreas Berger
Tamás Ferkay, Regie

Trotz all seines Wissens bleibt Faust verborgen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Auch die Magie bringt ihn nicht weiter und er sieht im Freitod die letzte Möglichkeit grenzenloser Seinserfahrung. Doch Osterglocken und Gesänge verhindern diesen Schritt.

Faust schließt mit Mephisto eine verhängnisvolle Wette ab: Sollte er je einen Augenblick der Zufriedenheit erleben –„verweile doch, du bist so schön“ -, gehört seine Seele dem Teufel. Im Gegenzug gewährt ihm Mephisto wieder Jugend und zeigt ihm irdische Vergnügungen, die in der Beziehung zum unschuldigen Gretchen ihren Höhepunkt finden. Die Tragödie nimmt ihren Lauf, denn nach dem Tod ihrer Mutter sowie ihres Bruders und der Tötung ihres Kindes verfällt das von Faust verlassene Gretchen dem Wahnsinn. Dem Versuch des reumütigen Faust, sie aus dem Kerker zu befreien, widersetzt sie sich: „Heinrich! Mir graut‘s vor dir“.

Fotos: ©Rolf Bock
Telefon: +43-1-96 0 96
Web: http://www.buehne-im-berg.at


Vergangene Termine