Diverse Musik

Fatoumata Diawara & Roberto Fonseca


„Man darf gespannt sein, wie sich kubanische und westafrikanische Klänge zu einem neuen, hoffentlich großartigen Klangerlebnis vermählen“, verkündete das zuständige Management, das uns dieses Projekt anbot. Nun ist gerade die Begegnung von KünstlerInnen aus Mali und Kuba nicht nur vorstellbar, sondern auch in vielen Tonträgern dokumentiert und aufgrund zahlreicher Gemeinsamkeiten sehr vielversprechend.

„Ich habe immer davon geträumt herauszufinden, was meine Kompositionen zu bieten haben, wenn sie von afrikanischen Musikern meiner Generation interpretiert werden“, meint Roberto Fonseca. Das klingt nach einer Art Wurzelsuche, nach eben jenen afrikanischen „roots“, die weit mehr als etwa nur die Percussion umfassen. Afrikanische Elemente finden sich ebenso in melodischen wie „interaktiven“ Bestandteilen der kubanischen Musik.

Fonseca, aus Havanna, hat anfangs die populäre Kuba-Schiene, Stichwort Buena-Vista-Social-Club, befahren, so etwa in Vertretung von Rubén Gonzalez. Seine künstlerische Neugier geht freilich weit darüber hinaus – dazu muss man ihn nur einmal solo spielen hören. Bei uns feiert nun also sein „transatlantisches Meeting“ mit Fatoumata Diawara die Österreich-Premiere.

Da steht neben dem energiegeladenen, virtuosen Pianisten eine unglaublich vielseitige, talentierte Künstlerin auf der Bühne: Sängerin, Komponistin, Dichterin, Gitarristin, Schauspielerin und Tänzerin – Fatoumata Diawara verfügt über ein künstlerisches Potenzial ohnegleichen. Eine ihrer Hauptantriebskräfte dürfte der Wille sein, die aktuellen Probleme im westlichen Afrika immer wieder zu thematisieren.

Sie singt über Flüchtlingsboote, Zwangsheirat und das innere Leid, das aus einer verkrusteten Tradition heraus entstehen kann. Traditionen weiterzudenken heißt für beide wohl, sie auch – respektvoll – aufzubrechen.

FATOUMATA DIAWARA | Gesang, elektrische Gitarre
ROBERTO FONSECA | Piano, Keyboards, Gesang
JOEL HIERREZUELO | Percussion, Gesang
RAMSÉS RODRÍGUEZ | Drums
YANDI MARTINEZ | Elektrischer und akkustischer Bass
SIDIBÉ DRISSA | Kamalen Ngoni (6-saitige Harfe), Gesang
BAH SEKOU | Elektrische Gitarre, Gesang

www.fatoumatadiawara.fr

www.robertofonseca.com


Vergangene Termine