Theater

Familie Tót


Wiederaufnahme wegen großen Erfolgs!

M.A.A.*
DAS OFF THEATER

Familie Tót
Eine Tragikomödie

Von István Örkény
aus dem Ungarischen von Barbara Frischmuth
ÖEA

Inhalt:
Die Familie des ehrenwerten Feuerwehrhauptmann Lájos Tót erwartet sehnsüchtig die Rückkehr des geliebten Sohnes von der Front.
Doch stattdessen besucht sie sein Vorgesetzter – der Major - zur Erholung von den psychischen Strapazen des gnadenlosen Kriegs.
Die Tóts stimmen zu, den Major für zwei Wochen bei sich in ländlicher Idylle aufzunehmen, für ihn zu sorgen, ihn zu pflegen und ihm jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Denn die Hoffnung, er würde danach den Sohn aus Dankbarkeit von der Front in eine sichere Schreibstube versetzen, beflügelt die Familie zu untertänigsten Diensten.
Es sind ja „nur“ zwei Wochen, doch der Major will und will sich nicht zufrieden zeigen...

„Familie Tót“ („Tóték“) ist eines der wenigen Theaterstücke des herausragenden ungarischen Autors István Örkény.
Die Verfilmung des Stoffes aus dem Jahr 1969 genießt in Ungarn bis heute Kultstatus.
58 Jahre nach der Uraufführung und Inszenierungen in über 25 Ländern wird dieser Klassiker der ungarischen Dramenliteratur endlich in Österreich aufgeführt.

„Familie Tot“ ist die erste Produktion des Vereins M.A.A.* der beiden Theatermacherinnen Claudia Kottal und Anna Kramer.

Idee: Claudia Kottal, Anna Kramer

Konzept/Regie/Musik: Imre Lichtenberger Bozoki

Bühne/Kostüme: Bianca Fladerer

Dramaturgie: Luca Palyi

Darstellerinnen: Claudia Kottal, Suse Lichtenberger, Anna Kramer,
Constanze Passin, Julia Schranz

Cello/Musik: Rina Kaçinari


Vergangene Termine