Theater

Falco und die Panne beim Hosenkauf


Was kann Kunst? Was kann Pop-Lyrik über ein Land aussagen? Was passiert mit Texten, wenn man sie in der Urheberschaft bewegt? Diese Fragen stellt Matthias Gazso in diesem Werk - ohne auch nur im Entferntesten zu behaupten, sie beantworten zu wollen.

Wien, 06.Februar 2018
Ein ehemaliger Burgtheaterdirektor stirbt - wie es sich in Wien gehört - in einem Kaffeehaus.
Kurz darauf wird er unsanft von einer Kellnerin geweckt. Was er allerdings noch nicht weiß: Er befindet sich bereits in der Hölle.
Dort trifft er auf seinen dramatischen Schriftsteller. Es beginnt ein Gespräch über die Entwicklungen der österreichischen Kulturlandschaft, ein Gespräch, das weit über das Thema Rindsuppe hinausgeht.
Diese zwei in der Hölle Gestrandeten beschäftigen sich mit den ersten Jahren des ehemaligen Burgtheaterdirektors in Wien, die mit der Blütezeit Falcos Mitte der achtziger Jahre identisch sind. Alles nur eine Zufälligkeit?

Abendkassa €20.-

Ein dramatische Schriftsteller - Iris Maria Stromberger
Ein ehemalige Burgtheaterdirektor - Lilian Jane Gartner
Die Unbekannte, gerade die - Julia Kappaun


Vergangene Termine