Literatur

Fabian Hischmann & Benjamin Maack - Gemischtes Doppel


Fabian Hischmann liest aus Am Ende schmeißen wir mit Gold (Berlin Verlag 2014).
Benjamin Maack liest aus Monster (Mairisch Verlag 2012).

Fabian Hischmann
Geboren 1983 in Donaueschingen, lebt in Berlin. Er studierte Kulturwissenschaften und Literatur. 2012 war er auf der Shortlist zu „Wortlaut“, dem Kurzgeschichtenwettbewerb von FM 4. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Am Ende schmeißen wir mit Gold ist sein Debütroman, mit dem er für den Preis der Leipziger Buchmesse 2014 nominiert ist.

Veröffentlichung: Am Ende schmeißen wir mit Gold (Berlin Verlag, 2014).

Peng! In diesem Sommer fallen Schüsse. Im Wald hinter Max‘ Elternhaus wird gejagt, die Terrassentür schlägt im Luftzug zu, ein rostiger Ford knattert vorbei. Peng! Und dann knallt es wirklich und Max fliegt auf einmal das eigene Leben um die Ohren. Fabian Hischmann erzählt in seinem Debütroman über die Suche eines jungen Mannes nach einem Platz in der Welt, von kleinen und großen Abgründen, denen, über die wir hinwegtänzeln und denen, in die wir fallen, da sie in uns liegen. (zu: Am Ende schmeißen wir mit Gold, Berlin Verlag)

Benjamin Maack
Geboren 1978 in Winsen an der Luhe, lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Hamburg. Preise u.a.: Kranichsteiner Förderpreis 2012, 3sat-Preis Klagenfurt 2013.

Veröffentlichungen: Du bist es nicht, Coca Cola ist es (Gedichte, 2004); Die Welt ist ein Parkplatz und endet vor Disneyland (Erzählungen, 2007); Monster (Erzählungen, 2012).

„Gefühlsmutantenprosa mit Erzählwitz und melancholischer Größe - Maacks Geschichten sind erfrischend durchtriebene Spiele mit menschlichen Seelenlagen.“ (zu : Monster, David Hugendick, DIE ZEIT online)


Vergangene Termine