Kunstausstellung

f l i c k e r i n g // Johannes Grammel und Elisa Schlifke



Flickering, flackern, flimmern - die Arbeiten von Johannes GRAMMEL und Elisa SCHLIFKE fordern das Auge der BetrachterInnen. Grammels Zeichnungen sind das Ergebnis eines Experiments, eines Wechselspiels zwischen dichten Ölkreideschichten und einem Werkzeug aus dem Bürowesen früherer Tage - dem Kopierstift. Es entstanden Blätter mit intensiv-gelbem Farbauftrag, unterbrochen von grau-bröckelnden Oberflächen und hakigen Organismen, die irgendeinem gesteuerten Zufallssystem zu folgen scheinen.
Elisa SCHLIFKE baute eine begehbare Installation aus bemalten Kartonflächen und -räumen in die Galerie. Sie setzt mit dieser Arbeit emotional aufgeladene `Nachbilder´ in den Raum. Persönliche Versatzstücke, die sowohl das Gefühl von Geborgenheit als auch ihren hadernden Blick auf die bürgerliche Lebensästhetik wiedergeben.