Zirkus · Theater

Extrêmités - Cirque Inextremiste


„Extrêmités“ ist nicht nur extreme Akrobatik, sondern auch das fragile Zusammenspiel dreier Individuen, die die Gesetze der Schwerkraft in Frage stellen, ist doch jeder einzelne Schritt von der Bewegung eines Anderen abhängig. Mit viel schwarzem Humor und ohne falsche Rücksichtnahme zeigen die drei Franzosen so das beeindruckende Kräftemessen verschiedener Persönlichkeiten.

Zwei Menschen balancieren auf einem Brett, das Brett balanciert auf einer Gasflasche – gegenseitige Abhängigkeit, gegenseitige Bedrohung. Ein Dritter rollt herein, die Menge lacht. Nicht über die ungelenk schwankenden Arme, sondern vor Erleichterung. Der Fall ist jetzt Spiel, nicht mehr Gefahr. Für einen Moment; dann ist die Bedrohung wieder real, sichtbar und fühlbar, im eigenen Körper und im Anblick der drei Körper, von denen einer kein Gefühl mehr in den Beinen hat. Der Atem erstarrt. Die Gasflasche bleibt ruhig – die Spannung bricht in erleichtertes Lachen.

„Extrêmités“ ist nicht nur extreme Akrobatik, sondern auch das fragile Zusammenspiel dreier Individuen, die die Gesetze der Schwerkraft in Frage stellen, ist doch jeder einzelne Schritt von der Bewegung eines Anderen abhängig.Mit viel schwarzem Humor und ohne falsche Rücksichtnahme zeigen die drei Franzosen so das beeindruckende Kräftemessen verschiedener Persönlichkeiten.

Dabei werden ungleiche Gesellschaftsverhältnisse kritisch zerlegt und in Zweifel gezogen: Zwei der drei Artisten schlagen Saltos in luftigen Höhen. Der dritte ist seit seinem Sturz querschnittgelähmt und balanciert ebenso auf schwankenden Brettern. Und so demonstriert Cirque Inextremiste neben akrobatischen Kunsttücken auch ein Gleichnis für das menschliche Zusammenleben – nur miteinander leben wir gut.


Vergangene Termine