Show · Theater

Exploring Identities - A Circus Show


Zeitgenössische Zirkus-Performance “Exploring Identities” im Maestro in Linz - Es bedarf keiner Superkräfte, um Akrobat zu sein.

Obwohl der Eindruck von Schwerelosigkeit entsteht, nutzen Zirkusakrobaten lediglich Körperstrukturen und kraftschonende Techniken um sich gegenseitig zu balancieren. Begeisterung für die Materie und ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen reicht aus, um sich körperlich zu überraschen. Jeder kann Akrobatik machen. Diese Ansicht vertritt das Künstler-Kollektiv der Grazer Akrosphäre.

Am 03. und 04. November 2018 präsentiert die Gruppe ihre Eigenproduktion „Exploring Identities“ in Linz. Am besagten Wochenende verwandelt sich das Maestro in eine Bühne für zeitgenössischen Zirkus. Diese Kunstform ist eine Erneuerungsbewegung des traditionellen Zirkus. Der Mensch und ein dramaturgisches Gesamtkonzept rückt in den Vordergrund.
Für die sechs Akrobaten und Akrobatinnen aus Österreich, Deutschland und den USA ist "Exploring Identities” die zweite Eigenproduktion. Im Stück wird dargestellt, wie das Leben und die eigene Identität durch verschiedene Entscheidungen geprägt werden. Wer bin ich? Wer will ich sein? Wer kann ich sein? Das Publikum erwartet eine Mischung aus atemberaubender Partnerakrobatik und einem eleganten, sowie gedankenverlorenen Spiel am Vertikaltuch und Trapez. Visuelle Licht- und Video-Effekte verfeinern die einstündige Performance.

Unterstützt wird dieses Projekt durch eine Förderung für zeitgenössischen Zirkus des Bundeskanzleramts Österreichs und einer Kulturförderung der Stadt Graz. Informationen zu weiteren Spielterminen der Show „Exploring Identities“ finden Sie auf http://www.identityshow.com oder direkt auf Facebook.

Über die Grazer Akrosphäre:
Die Grazer Akrosphäre engagiert sich seit rund drei Jahren als gemeinnütziger Verein für Akrobatik und Zirkuskünste in Graz. Kerstin Oschabnig, Uwe Sattelkow, Yasmine Heyer, Sophie Staud, Magdalena Öhler und Simon Bigelmayr bilden die Besetzung für diese abendfüllende Zirkusshow. “Exploring Identities”, geleitet von Kerstin Oschabnig (Cameo Acrobatix), ist die zweite Eigenproduktion des Kollektivs und knüpft thematisch an ihrer ersten Produktion “Identity taken” an.


Vergangene Termine