Pop / Rock

Evelyn Ruzicka singt Chansons



Sentimental, rauchig, mit großer Leidenschaft und großer Achtung vor Zaz, Annett Lousian und Edith Piaf gestaltet Ruzicka ihr Repertoire.

Chansons, die das Leben erzählen
„Mit meinen neuen Chansons möchte ich nun eigene Geschichten erzählen. Diese Lieder sind wie Momentaufnahmen aus dem Leben. Natürlich ist da auch ganz viel persönliches dabei,“ verrät die Sängerin über die Entstehung ihrer Songs.

Ruzickas Arrangements sind geprägt von Elementen des Swing sowie Samba. Manchmal klingt Bossa Nova durch, Zitate aus dem Tango Nuevo oder Walzer. Die Bandbreite erstreckt sich von großen Arrangements bis hin zur minimalistischen Ballade.

Besetzung:

Evelyn Ruzicka (Gesang, Ukulele)
Johannes Peham (Klavier)
Franz Heinrich Lirsch (Kontrabass)
Simon Schellnegger (Bratsche)
Heidelinde Gratzl (Akkordeon)
Claudia Heidegger (Geige, Gitarre, Background Gesang)
Raphael Giller (Schlagzeug)
Roland Wörndl (Sound)

Über Evelyn Ruzicka
Schon mit 13 Jahren war Ruzicka bereits klar, dass sie auf die Bühne will. Nach ihrem Schauspielstudium am Konservatorium Wien folgten zahlreiche Engagements für Theaterstücke, Musicals sowie Filmdrehs und Konzerte. Ruzicka spielte unter anderem in den Kammerspielen Wien, Theater an der Josefstadt, Oper Graz, Next Liberty Graz, Schauspielhaus Salzburg u.v.m. Mit der Titelrolle in "Piaf" am Schauspielhaus Salzburg 2008 begann sich der Weg von der Schauspielerin zur Musikerin zu verfestigen. 2013 veröffentlichte Ruzicka das Album "Evelyn Ruzicka singt Edith Piaf“ - Une Histoire d'amour, welches sie in Eigenregie produzierte. Es folgte eine Tour mit zahlreichen ausverkauften Sälen in Österreich und Deutschland. Alleine das Musiktheater Linz war 9 Mal ausverkauft.